Innovationen schützen, nicht verstecken

Gewerblicher Rechtsschutz für Start-ups

Start-ups müssen mit begrenzten Ressourcen ihre Ideen und technischen Innovationen schützen, um so ihre Zukunft zu sichern. Dabei gilt es neben dem Schutz vor Plagiaten, bei Verhandlungen mit Investoren, bei der Entwicklung mit Industriepartnern und gegenüber Abnehmern eine starke Verhandlungsposition einzunehmen. Der gewerbliche Rechtschutz bietet Start-ups eine Fülle von Werkzeugen mit deren Hilfe die Position gegenüber Partnern, Abnehmern und Konkurrenten verbessert werden kann. Darüber hinaus kann die Finanzierung durch Investoren aktiv unterstützt werden, indem die Investments der Investoren abgesichert werden. Wichtig ist, dass Start-ups frühzeitig aktiv werden und eine entsprechende Rechtsberatung suchen, sodass die frühe Innovationskraft des Start-ups optimal genutzt wird.

 

Inhaltsverzeichnis

  • Willkommen im Haifischbecken
  • Fünf Schritte für den perfekten Start
  • Starke Partnerschaften – aber sicher!
  • Sicherheit für Investoren
  • Benötigt das eigene Unternehmen technische Schutzrechte?
  • Mit der richtigen Strategie die Kosten im Blick
  • Absichern der Wiedererkennbarkeit am Markt
  • Schutzrechte am Markt beachten

 

Die frühzeitige Entwicklung einer geeigneten Schutzrechtsstrategie sollte einen gewichtigen Teil der unternehmerischen Planung einnehmen – sprechen Sie uns an.

Sie interessieren sich für aktuelle Themen im gewerblichen Rechtsschutz?

Dann abonnieren Sie unsere MB Milestones

* Pflichtfeld

Unsere Experten rund um dieses Thema

Florian Meyer

Patentanwalt, Dipl.-Ing. (Informatik-Ingenieurwesen)

München

Dr. Jasper C. Werhahn

Patentanwalt, Dipl.-phys.

München
Jochen Kilchert

Jochen Kilchert

Patentanwalt, Dipl.-Ing. (Maschinenbau)

München